Datensicherheit

"Steriles Rechnen" ist ein von uns patentiertes Verfahren, das sämtliche Bedingungen aus der EU-GDPR und den US-Gesundheitsrichtlinien HIPAA ausnahmslos erfüllt.

Die gesammelten Rohdaten werden durch unsere firmeneigene High-End KI SEMIC EMILI® auf der Serverumgebung des Kunden vorselektiert. Alle relevanten Rohdaten werden dann zusammen mit einem Hilfsprogramm an den Anwender-Client weitergeleitet. Erst im Server beginnt die endgültige Berechnung mit der anschließenden Sicherung aller signifikanten Daten. Diese Daten bleiben somit in der Anwenderumgebung "steril" und sind vor dem Zugriff Dritter geschützt. Nach Abschluss des Auswertevorgangs wird die bereitgestellte Programminstanz automatisch gelöscht.

Das gesamte SEMIC EMILI®-Setup ist eine faktorisierende (auf eine Aufgabe fokussierte) High-End-KI-Lösung, keine Allzweck- oder generative KI-Lösung, sondern ein umfassendes trainiertes Modell, das mit Metadaten verbunden ist, die am Standort des Dienstes gespeichert sind und keinen Zugriff auf eine Cloud erfordern, so dass ein lokaler Zugriff realisiert ist, der mögliche Korruption, lange Transaktionszeiten und hohe Unsicherheiten vermeidet.

Darüber hinaus stellt diese Datenverarbeitungsmethode sicher, dass Hackerangriffe jederzeit erfolgreich abgewehrt werden können.

Bei dem lokalen Server handelt es sich um einen "Sterilen Server", der von einem Dienstleister der Organisation beschafft und durch eine entsprechende Firewall ausreichend abgesichert wird.

Alle Anwendungen unserer Produktpalette enthalten "Steriles Rechnen".

SEMIC EMILI® ist eine firmeneigene Künstliche Intelligenz, die keine Drittanbieter nutzt.